Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Was sind typische Anfängerfehler beim Sportwetten?
#1
Hallo liebe Community,

ich bin komplett neu in diesem Bereich und würde mich gerne näher mit Sportwetten beschäftigen. Da ich eigentlich bei allen möglichen "Investitionen" immer erst so richtig loslege, wenn ich die Theorie verstanden habe, möchte ich auch beim Sportwetten lieber erstmal langsam anfangen. 

Auf den Bereich aufmerksam geworden bin ich durch Freunde und da hört man immer mal wieder positives, aber auch viel negatives, dass man ja langfristig sowieso verliert und keine Chance hat damit auch Erfolg zu haben. Das hat so ein bisschen den Ehrgeiz in mir geweckt, denn ich glaube schon, dass man mit ein wenig Ahnung einiges erreichen kann. Um das aber wirklich nachhaltig machen zu können, würde ich hier gerne mal von euch erfahren, was so die typischen Anfängerfehler sind, die es zu vermeiden gilt?

Ich würde mich freuen, wenn ich hier Unterstützung finde, um langsam aber sicher in das Sportwetten-Geschäft einsteigen zu können.

Danke schon mal an euch alle und liebe Grüße  Smile
vannsen
#2
Hi. Also ich spreche einfach mal aus eigener Erfahrung. Was mir als erstes Einfällt ist, dass Du Dir überlegst mit wieviel Bankroll Du starten möchtest. Quasi Geld auf welches Du verzichten kannst. Das ging nämlich bei mir während der WM letztes Jahr richtig in die Hose. Ich habe über meiner, sagen wir mal emotionallen Schmerzgrenze gebettet. Da fällt mir spontan Spanien Russland ein. Was auch nicht so prickelnd war sind 5 6er Kombis. Irgendwas geht meistens schief. 2 bis 3 ist wohl auf lange Sicht vernünftiger. Bankrollmanagement ist alles!
Und schau Dir vielleicht mal auf dem YouTube Kanal von Quoten Willy die Erklärung zur Wettart "Asian Handicap" an. Habe jetzt auch begonnen mich darüber schlau zu machen. Da hast du viele Varianten. Selbst wenn Du dort nicht ganz richtig liegst, kannst Du je nach Wette immer noch 50% Profit machen oder auf 0 rauskommen.

Hoffe das war etwas hilfreich.
#3
Typische Fehler sind meiner Meinung nach:

- große Kombiwetten (auch oder gerade wenn alles so 1,2er Quoten sind), die gehen grundsätzlich schief!
- Wetten auf die eigenen Vereine, als Fan sieht man einiges schöner, als es wirklich ist
- FB Gruppen vertrauen Big Grin Grausam, was da abgeht
- aufs Bauchgefühl hören

Man sollte sich vorab immer ernsthaft Gedanken über ein Spiel machen und sich vertieft informieren.

Die Videos vom guten QuotenWilly kann ich dir - wie mein Vorredner - nur wärmstens empfehlen. Er hat einige klasse Tipps rund um Sportwetten hochgeladen und es folgt stets neuer Content.

LG
#4
Ich habe festgestellt, dass Disziplin und Bankrollmanagement langfristig extrem wichtig sind. Es kommen immer mal wieder Downswings, die dir aber eigentlich nichts anhaben können, wenn du an deinem BRM festhältst. Der größte Fehler ist dann irgendwelche Schwachsinnswetten zu spielen um die Verluste direkt wieder reinzuholen. Beliebte "Schwachsinnswetten" waren bei mir dann irgendwelche Kombis, beliebige Over-Wetten oder einfach mal eine fette Summe auf eine 1,2 Quote zu setzen. Man wird damit immer auf die Schnauze fallen. Sportwetten musst du langfristig betrachten. Und dazu gehören Ups und Downs. Ein Tag, eine Woche oder auch ein Monat im Minus ist überhaupt kein Problem. Man muss sich nur damit abfinden, dass auch verlorene Wetten zum ganz normalen Lauf der Dinge gehören.

Und wenn du wenig Erfahrung hast, spiele erst einmal seriöse und erfolgreiche Tipster nach (wie z.B. Quotenwilly Wink ). Dann wirst du automatisch deine Erfahrungen sammeln und vielleicht irgendwann auch die ersten eigenen erfolgreichen Wetten platzieren.

Und noch ein Tipp. Sei vorsichtig in irgendwelchen Sportwettenforen und hinterfrage auch dort jede Wette mit gesundem Misstrauen. Es tummeln sich darin auch immer wieder so viele Sportwetten-Rambos, die auf jede Wette  blind 10 Einheiten brettern und sich abfeiern, wenn sie mal einen Treffer haben, aber die anderen 20 verlorenen Wetten unter den Teppich kehren. Manchmal ist es schwer einzuschätzen wieviel Substanz hinter einer Wette steckt. Oft gibt es nur wenig User, deren Wetten man wirklich langfristig nachspielen kann.
#5
Was man theoretisch auch machen kann, um sich mit dem Thema vertrauter zu machen:

Tippen ohne Einsatz.

Leg dir eine Excel Tabelle an, analysierte Spiele und führe Buch darüber, wie du wetten würdest.
So sammelst du Erfahrung, ohne selbst dein Geld zu riskieren.
#6
Hey, danke für eure zahlreichen Antworten!  Smile

Ich versuche mal auf alles ein bisschen einzugehen.

Bankroll:
Das habe ich jetzt schon sehr sehr oft gehört und gelesen und ich glaube inzwischen auch, dass das am essentiellsten ist. Eure Aussagen dazu unterstützen das Ganze ja auch komplett. Ich glaube, da ich so oder so lieber Risiko vermeide, kann ich mit einem zurückhaltenden Bankrollmanagement durchaus umgehen.

Emotionalität:
Da ich zwar sportineressiert, aber kein Fan oder so bin, kann ich (zumindest bisher) mit meinen Emotionen ganz gut umgehen. Ich hoffe das bleibt dann zukünftig auch so.

Kombiwetten:
Ich habe jemanden im Bekanntenkreis der darauf schwört, allerdings kann ich mich auch nicht erinnern, dass er mal was von riesen Gewinnen erzählt hat oder so. Also auch hier werde ich eher "aufpassen".

Nachtippen:
Mit diesem Thema habe ich mich jetzt schon etwas länger beschäftigt und beobachte auch das ein oder andere. Allerdings bin ich selbst auch häufig anderer Meinung und traue mich dann gar nicht das nach zu spielen. Vermutlich sollte man das ablegen, wenn man wirklich jemanden gefunden hat den man nachtippt oder?

Tippen ohne Geld:
Witzig, dass du es ansprichst. Genau das mache ich seit einer knappen Woche. Ich versuche mich an Trockenübungen und bisher sieht es ganz ok aus. Aber waren auch erst 15 Wetten oder so. 

Die Videos von diesem Quotenwilly schaue ich mir auch mal an. Der Name ist auf jeden Fall schon mal amüsant  Big Grin

Danke euch für die ganzen Tipps. Vielleicht kommen ja noch mehr zusammen und ich versuche mich bestimmt demnächst auch mal mit ein oder zwei Tipps hier im Forum. Ohne Gewähr natürlich...
#7
Der QuotenWilly ist wirklich eine Empfehlung! Er ist ehrlich und hat wirklich Ahnung. 

Für ihn und sein Team würde ich glatt meine Hand ins Feuer legen. Big Grin

Und ja, große Kombiwetten sind wirklich selten gut. Heißt aber nicht, dass eine vernünftig ausgewertete zweier oder dreier Kombi gleich schlecht ist!
Versuch dich am besten auf Quoten um die 1,8 - 2,2 (einzeln oder als kleine Kombi) zu konzentrieren, die dir nach einer Analyse zu hoch erscheinen.

Das verknüpft mit einem ordentlich MM ist auf jeden Fall ein guter Start. Würde ich jedenfalls mal behaupten. Big Grin

Edit: Und tu dir keinen Zwang an, mal Wetten zu posten. Nach tippen ist immer eigene Gefahr! Da wird dir keiner Vorwürfe machen, wenns mal in die Hose geht.
#8
Ich hätte mal eine Frage an alle Techniker hier, wie die Klima Kühlung funktioniert ist mir klar, genau wie bei allen anderen Autos und bei der Klimaanlage zu Hause, Gas verdichten, expandieren => Kälte u.s.w.

Aber wie funktioniert die Heizung, läuft die die Klimaanlage im Retourgang, wie bei den Anlagen zu Hause, welche über eine Heizfunktion verfügen, oder wird hier wie beim guten alten Heizlüfter einfach ein Draht erhitzt, was nicht sehr effizient wäre.

Den Klimakompressor als Wärmepumpe zu verwenden wäre viel sparsamer vom Stromverbrauch, aber vielleicht wir das sowieso gemacht, wie gesagt ich konnte leider keine genauen Informationen über das Heizsystem finden.

Aber vielleicht wäre das auch ein Verbesserungsvorschlag für den Hersteller

Liebe Grüße aus Wien
EPower
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste